Drei Fragen an Emanuela Capra, Branch Manager der Luisoni SA

 

 

Was war die Motivation des Teams, das gesamte Aktienkapital der Firma zu übernehmen? 
 
Unser ausgeprägter Teamgeist und das starke Gefühl der Zugehörigkeit zum Unternehmen verbindet uns seit jeher. Der Management buy out ist die logische Konsequenz, wenn es um die Entwicklung und Kontinuität des Unternehmens geht. Professionalität und Ethik gegenüber Kunden und Kandidaten werden auch weiterhin das Ziel für unsere Gesellschaft sein.
 
Welches sind Ihre Ziele für die kommenden Jahre?
 
Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage, bedingt durch die Pandemie, blicken wir positiv in die Zukunft. Unser Ziel ist es, die Qualität der angebotenen Dienstleistungen auf hohem Niveau zu halten und mit neuen Ideen den Tätigkeitsbereich zu erweitern. Dazu gehört u.a. die Anwendung von modernen Auswahlmethoden, die den aktuellen Trends entsprechen. Wir werden in Informatik und Marketing investieren. Beides sind Schlüsselbereiche für die Unternehmensentwicklung.
 
Worin sehen Sie den Wert der strategischen Zusammenarbeit mit der Wilhelm-Gruppe? 
 
Die Wilhelm-Gruppe ist mit eigenen Niederlassungen in den wichtigsten Wirtschaftsstandorten der Schweiz vertreten. Als Mitglied dieser Gruppe während über 20 Jahren konnten wir uns täglich mit hoher Professionalität, Kompetenz und kontinuierlicher Weiterbildung Zugang zu den modernsten HR – Betriebssystemen sichern. Auch in Zukunft werden wir die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen der Gruppe fortsetzen und dabei die bewährte Vorgehensweise beibehalten. Wir werden die Märkte Tessin und Deutschschweiz gegenseitig vertreten und die Synergien aufrecht erhalten.